Obligatorische Kurse

 

Obligatorische Kurse für den Kt. Zürich

(Welpenförderung/Junghunde/Erziehung/SKN)

       
 
 
 
         
 

 

 

 

 

        

 

 

 

 

 
         
         
         
 
AUFBAU-KURS
 

15.10./22.10./05.11./12.11./19.11.2018 jeweils 09.15 Uhr

 

 

Mantrailing Aufbaukurs     

 

Mantrailing (oder auch Menschensuche genannt) ist eine der schönsten Arbeiten/Beschäftigungen, die man Hunden bieten kann. Sie werden im Selbstvertrauen gestärkt, dürfen ihre Fähigkeiten vom Menschen gewollt einsetzen und sie können dieses wundervolle Hobby bis ins hohe Alter betreiben. Auch für Hunde mit Seh- oder Höreinschränkungen, Senioren oder Junghunde, Angsthunde oder emigrierte Hunde ist diese Beschäftigung wirklich «artgerecht» und hilft gleichzeitig dem Menschen, seinen Hund besser lesen zu lernen. Es gilt Teamwork!

 

Hunde jeden Alters, die noch keine Trail-Erfahrung haben, sind herzlich willkommen.

 

Keine Kenntnisse nötig.

 

 

Infos bitte per Mail anfragen

 

ausgebucht

 
         
         
         
         
   

Sie finden im aktuellen «Welt der Tiere» Nr. 5 / 2018 meine Beiträge:

 

Nähe(r) beim Hund

 

 

Titelthema Hunde

Nähe(r) zum Hund

 

Menschen und Hunde haben ihre eigene Individualdistanz. Wird diese unterschritten, können Reaktionen eintreten, die Verwirrung bei den Beteiligten auslösen. Worauf sollte man achten, wenn Hunde umarmt, gestreichelt oder angefasst werden? Was bedeutet es, wenn Hunde die Nähe beim Menschen...

 

Rasseporträt: Bolonka Zwetna

 

 

 
         
         
         
         
 

 Seminar:

 

 Samstag, 15.09.2018

 

 

(M)ein Hund zieht ein

 

Ein Hund ist schnell gekauft.

Die mögliche Überraschung drückt sich später in der Überforderung des Menschen aus.
Hunde allein nach der Optik zu adoptieren, geht in der Regel deshalb schief, weil die Wünsche des Menschen an genau diesen Hund von eben jenem nicht erfüllt werden können.

 

Erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, bevor Sie sich Ihren Hund ins Leben holen. Besser ist es, sich vorher zu informieren, dann braucht man den Satz «hätte ich das alles vorher gewusst» nicht wirklich.

 

 

Am Samstag, 15.09.2018, 12.00 bis 17.30 Uhr

 

 

Info

Anmeldung

 

 

 
         
         
         
 

Hier erhältlich!

Bestellen

 

Ratgeber für Hundefreunde:

«Der Hund an meiner Seite, gewaltfrei erzogen»

       

 
     

 

Komplett farbige Ausgabe (3. überarbeitete Auflage) des beliebten Ratgebers, aktuelles Wissen auf 64 Seiten

Buch CHF 21.

(exkl. Porto und Verpackung)

 

 

 

 
         
         
         
   

 

Sie finden im neuen «Welt der Tiere» Nr. 4/2018 meine Beiträge:

 

Sehschwäche beim Hund

 

 

 

Collie Rough (Rasseporträt)

 

 

 
         
         
         
 

 

 

 

 

            

 

 
         
         
         
         
 
KURS
 

 

05.02./19.02./26.02./05.03.2018

 

 

Mantrailing Aufbaukurs     

 

 

 

Hunde jeden Alters, die noch keine Trail-Erfahrung haben, sind herzlich willkommen.

 

Keine Kenntnisse nötig.

 

 

Infos bitte per Mail anfragen

 

ausgebucht

 

 
         
         
         
         
         
 
   

Mein Artikel zum Titelthema:

Sport, Spass und Spiel – wie viel ist zu viel?

 

 

erschienen in «Partner Hund», August 2017

 
         
         
         
 

Praxis-Module

 

 

 

 

Themenkurse

 

 

Grunderziehung festigen mit Modulen    

 

 

Sie möchten speziell an einem Thema arbeiten? Zum Beispiel an der Leinenführigkeit oder am Rückruf?

 

Neu sind solche Themenkurse unter Kurse im Angebot.

 

 

 

 

 
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
         
 

 

 Setzzeit

 

 

Vom 1. April bis 31. Juli gilt in den meisten Kantonen:

 

Hunde müssen im Wald und an Waldrändern an der Leine geführt werden. Es ist die Zeit der Brut- und Setzzeit was bedeutet, dass Wildtiere ihren Nachwuchs bekommen und für die Aufzucht und Brutpflege Ruhe brauchen.

Besonders jagende Hunde gefährden Mütter und Jungtiere. Auch wenn es sich um kleine Hunde handelt, die quer durch den Wald flitzen: Das kann tödlich für Wildtiere enden.

 

Jedes Jahr erreichen mich Nachrichten von durch Hunde gerissene Rehe hier in der Umgebung. Das ist für uns Hundehalter ein Armutszeugnis, wenn Hunde wehrlose Tiermütter zu Tode hetzen oder grässlich bei lebendigem Leib anfressen. Nein, Hunde können den Todesbiss nicht setzen, sie haben keine Erfahrung wie ihre wilden Verwandten, die Wölfe.

 

Wer schon mal Bilder von «angefressenen» Rehen noch während der Geburt des Kitzes gesehen hat, der weiss um die Gefährlichkeit jagender Hunde.

 

Bitte achten Sie auf Ihren Hund, damit er auf den Wegen bleibt und kein Familiendrama auslöst, denn auch Rehe und Hasen haben Angehörige. Zudem sind wir in ihren Wohnstuben unterwegs, das heisst, Rücksicht und Umsicht walten lassen.